Expertenberatung im großen 300m² Showroom!
Top Qualitätsprodukte
Beratungs-Hotline: +49(0)7041 9615-0
Kostenloser Versand ab 99,00€

Was patientenorientierte Wellnessliegen leisten müssen

Darauf sollten Sie beim Kauf von Wellnessliegen achten: Tipps vom SVG-Liegenexperten

Angebote wie Wellness-Massagen und Ayurveda-Anwendungen, Pilates oder Entspannungsverfahren gehören in vielen Praxen in Deutschland längst zum Alltag. Auch hier spielt die Wellnessliege eine entscheidende Rolle, um den Arbeitsfluss zu optimieren und den Patienten oder Kunden ein angenehmes Erlebnis zu bieten. Was zeichnet Wellnessliegen gegenüber anderen Therapieliegen aus?

Wellnessliegen und Therapieliegen - zwei ähnliche, aber unterschiedliche Ansätze

„Bei Therapieliegen und Wellnessliegen gibt es viele Gemeinsamkeiten, aber auch wichtige Unterschiede“, betont Hannes Kümmerle, Experte für Wellnessliegen bei SVG „Für beide gilt, dass eine stabile, bequeme Lagerung, Vielseitigkeit und gute Anpassungsmöglichkeiten für den Behandler unverzichtbar sind.“ Und die Unterschiede? Der Wellness-Kunde, erklärt Kümmerle, möchte sich entspannen und wohlfühlen, etwas für seine körperliche und seelische Balance tun. Dabei spielen zwar im Einzelfall auch therapeutische Effekte eine Rolle, aber die angenehme Körpererfahrung und die seelische Entspannung stehen im Vordergrund. Daran ist auch beim Kauf einer Wellnessliege zu denken.

Was unterscheidet patientenorientierte Wellnessliegen von Therapieliegen?

„Man kann schon viele wichtige Ausstattungsmerkmale herausfinden, wenn man sich den Ablauf der Anwendung aus Patientensicht vorstellt“, rät Kümmerle. „Für Menschen mit Gelenkerkrankungen kann zum Beispiel ein tiefer Einstieg besonders komfortabel sein. Die Polsterung darf dabei auch etwas weicher sein als bei einer therapeutischen Liege.“ Für die Patienten besonders wichtig, so der SVG-Experte, ist ein reibungsloser Ablauf der Anwendung. Deshalb sollten Wellnessliegen idealerweise von allen vier Seiten aus stufenlos elektrisch höhenverstellbar sein, ohne dass der Behandler erst die Position wechseln muss. Hydraulisch über einen Fußhebel verstellbare Liegen bieten dem Patienten weniger Komfort, denn das stufenweise Anheben kann die Entspannung beeinträchtigen und den Fluss der Anwendung stören. „Und nicht zuletzt kommt es auch auf das Drumherum an“, betont Hannes Kümmerle. „Angenehme Optik und Haptik, passende Schonbezüge und Tücher, eine ruhige, entspannungsfördernde Atmosphäre sind hier deutlich wichtiger als bei therapeutischen Anwendungen, in denen der Patient eine gewisse Funktionalität erwartet.“ Ansonsten gilt laut Hannes Kümmerle für Wellnessliegen wie für Therapieliegen: „Gute Verarbeitung, hochwertige Materialien und Langlebigkeit sind immer gefragt - ganz gleich ob im Wellness- oder im Therapiebereich.“

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.