Expertenberatung im großen 300m² Showroom!
Top Qualitätsprodukte
Beratungs-Hotline: +49(0)7041 9615-0
Kostenloser Versand ab 99,00€

Medizinische Trainingstherapie – was ist das?

Die SVG Experten erklären, was medizinische Trainingstherapie in Physio und Reha leistet

Rückenschmerzen bzw. Erkrankungen des Muskel-Skelett-Apparates gehören heute zu den häufigsten Ursachen für eine Krankschreibung. Längst richten Krankenkassen und Patienten ihr Augenmerk verstärkt auf die Prävention. Hier setzt die medizinische Trainingstherapie an. Ihre Anwendungsgebiete sind vielfältig. Die medizinische Trainingstherapie kombiniert Gerätetraining mit Koordinations- und Gymnastikübungen. Ziel dabei ist es, die Kraft und Kraftausdauer aller großen Muskelgruppen im Rahmen eines Ganzkörpertrainings zu verbessern. Mobilität, Flexibilität, Muskel- und Gelenk-Funktion, Gleichgewicht und Koordination werden gefördert. Zudem sollen die Muskelkraft und -leistung nach längerer Inaktivität gesteigert werden. Insbesondere bei Rückenschmerzen geht es darum, den Rumpf zu stabilisieren, die Tiefenmuskulatur und das Bindegewebe zu trainieren.

Medizinische Trainingstherapie als modernes Angebot zur Prävention

Hannes Kümmerle von SVG, dem Komplettausstatter für Physiotherapie und Rehabilitation mit Sitz in Ötisheim, stellt heraus: „Rückenschmerzen sind eine moderne Zivilisationskrankheit. Fast jeder Erwachsene ist heute im Laufe seines Lebens mindestens einmal davon betroffen. Das liegt auch an der modernen Arbeitsweise, die vermehrt im Sitzen stattfindet. Blicken wir einmal 100 Jahre zurück, so spielen Rückenschmerzen weder in der schönen Literatur noch in der medizinischen Fachliteratur eine Rolle. Heute dagegen sind Rückenschmerzen und Erkrankungen des Muskel-Skelett-Apparates die häufigsten Gründe für die Inanspruchnahme von Rehabilitationsleistungen oder können sogar ein Grund für eine Frühverrentung sein. Als modernes Präventionsangebot ist also die medizinische Trainingstherapie hoch aktuell.“

Mit medizinischer Trainingstherapie neue Zielgruppen erreichen

Einrichtungen der Physiotherapie und Rehabilitation erreichen mit einem Angebot zur medizinischen Trainingstherapie all diejenigen, die Rückenschmerzen vorbeugen wollen oder bereits an Rückenschmerzen leiden. Medizinische Trainingstherapie lässt sich im Rahmen von Gruppentraining anbieten, das unter bestimmten Voraussetzungen von der Krankenkasse gefördert wird. „Geräte zur medizinischen Trainingstherapie können zu unterschiedlich großen Einheiten für Zirkeltraining miteinander kombiniert werden. Sogenannte §20 Präventionskurse beinhalten spezielle Übungen, die die Koordination, Beweglichkeit und Dehnungsfähigkeiten der Muskulatur stärken und mit dem Training an Geräten verbinden. SVG bietet Physiotherapeuten und Mitarbeitern in Rehabilitationseinrichtungen Weiterbildung im Bereich der §20 Präventionskurse an“, betont Hannes Kümmerle.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.